Die D.O. Ribera del Duero

Regulierungsrat der D.O. Ribera del Duero, unsere Hauptfunktion ist die Durchsetzung unseres Echtheitssiegels für die Weine der Region, um dem Verbraucher zu garantieren, dass jede Flasche, die mit einem nummerierten Kontrolletikett versehen ist, die strengen Prüfungen bestanden hat, bevor sie eingegossen wird.

Dies ist die Endphase des Ablaufes der Qualitätskontrolle, die wir vornehmen und die mit der Kontrolle der geregelten Höchstmenge in unserer Region von 7.000 kg Trauben pro Hektar beginnt. Anschließend wird die Produktion der Weine kontrolliert, wobei darauf geachtet wird, dass die korrekten Trauben entsprechend der Vorschriften verwendet werden und die Weine die Qualitätsprüfung bestehen, bevor sie mit unserem Siegel auf die Märkte gelangen. Zudem unternehmen wir etliche Werbeaktionen und arbeiten zusammen mit öffentlichen und privaten Einrichtungen an der Verbesserung der Qualität der Weinberge und Weine der D.O. Ribera del Duero

Geschichte

Historia

Die alten Bewohner der Region wussten es bereits. Dieser einzigartige Boden produziert etwas unnachahmliches.

Die Kunst der Weinherstellung in der Ribera del Duero

Die Geschichte der Ribera del Duero hängt mit den Weinbergen und dem Wein, den Früchten einiger Rebstöcke, die die Landschaft charakterisieren sowie der Persönlichkeit seiner Bewohner und deren Kultur zusammen.

Ein erster Beleg für den Weinbau in der Region findet sich in einem 2.000 Jahre altem Objekt: ein römisches Mosaik von 66 m2, das größte Objekt mit Bacchus-Allegorien auf der Halbinsel, das während der Weinlese im Jahr 1972 in Baños de Valdearados entdeckt wurde.

Die Ursprungsbezeichnung wie wir sie heute kennen entstand aus einer Initiative von Winzern und Kellermeistern, die sich um die Weinberge und die Qualität der Weine in der Ribera del Duero sorgten.

Der erste Vermerk des Regulierungsrats ist vom 23. Juli 1980 datiert, ein Datum an dem diese Initiative noch provisorisch funktionierte.

Zwei Jahre später stellte das Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung am 21. Juli 1982 der Ribera del Duero die Ursprungsbezeichnung aus und bewilligte die erste Geschäftsordnung.

Seitdem haben die neuen Anbaupraktiken, die Einführung modernster Technologien für die Weinproduktion sowie die strengen Qualitätskontrollen des Regulierungsrates Ribera del Duero in eine qualitativ hochwertige Marke verwandelt.

Organigramm des Regulierungsrats

Organigrama

Das Plenum
Das Plenum des Regulierungsrats besteht aus:

- 1 Präsidenten (Präsidenten ).
- 5 Vorstandsmitgliedern des Produktionsbereichs
- 5 Vorstandsmitgliedern des Erzeugungs-Transformationsbereich.
- 1 Vorstandsmitglied für die Junta de Castilla y León

Die Positionen werden alle 5 Jahre neu besetzt.

Kommissionen
Das Ratsplenum kann Kommissionen ernennen, um konkrete Angelegenheiten eines entsprechenden Fachgebiets zu klären.

Kontrollorgan
Das Kontrollorgan für den Regulierungsrat der Ursprungsbezeichnung Ribera del Duera ist die Zertifizierungseinheit dieses Qualitätsweins.

Zertifizierungsausschuss
Der Zertifizierungsausschuss besteht aus:
- 2 Vorstandsmitgliedern, Experten im Weinbau.
- 2 Vorstandsmitgliedern, Experten im der Weinlehre.
- 2 vocales representantes de los viticultores.
- 1 vocal experto en evalución de la conformidad.

Plenum

Pleno del Consejo Regulador Ribera del Duero

DIMAR3, S.L. (Vorstandsmitglied der Schicht 1 des Produktionsbereiches)
D. Josué Molinos Gordo (Vorstandsmitglied der Schicht 2 des Produktionsbereiches)
D. Teodoro Juan Cabornero García (Vorstandsmitglied der Schicht 3 des Produktionsbereiches)
D. Juan Lázaro Lázaro (Vorstandsmitglied der Schicht 4 des Produktionsbereiches)
D. César Quintano González (Vorstandsmitglied der Schicht 5 des Produktionsbereiches)
Bodegas Funtespina, S.L. (Vorstandsmitglied der Schicht 6 des Erzeugungs-Tranformationsbereiches)
Protos B. Ribera Duero de Peñafiel, S.L. (Vorstandsmitglied der Schicht 6 des Erzeugungs-Tranformationsbereiches)
Explotaciones Valduero, S.A. (Vorstandsmitglied der Schicht 7 des Erzeugungs-Tranformationsbereiches)
Bodegas Pascual, S.A. (Vorstandsmitglied der Schicht 8 des Erzeugungs-Tranformationsbereiches)
Dominio de Pingus, S.L. (Vorstandsmitglied der Schicht 9 des Erzeugungs-Tranformationsbereiches)
D. Aquilino Castillo Pérez (Vorstandsmitglied der Junta de Castilla y León)

Geographie
Grenzen, vorhandene Gemeinden...

Panorámica

Gemeinden, die in den Grenzen der Ribera del Duero liegen

Mapa de municipios

Gemeinden der D.O. Ribera del Duero (PDF 51 KB)

Gesetzgebung

Geschäftsordnung

Die aktuell geltende Geschäftsordnung der Ribera del Duero und des Regulierungsrats wurde am 01. Dezember 1992 vom Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung anerkannt.

reglamento_orden1_dic1992.pdf

Das Plenum des Regulierungsrates hat in seiner Seitzung am 03. August 2006 die Änderung des Artikels 11 vorgeschlagen. Diese Änderung wurde vom Minister für Landwirtschaft und Viehzucht der Junta de Castilla y León entsprechend des Gesetzes AYG/1633/2006 vom 17. Oktober (BOCyL nº 206 vom 25. Oktober 2006) anerkannt und durch das Gesetz  APA/312/2007 am 25. Januar (BOE Nº 41, vom 16. Februar 2007) bestätigt.

reglamento_orden1632_oct2006.pdf

Bewertung

Die Normen für die Bewertung von Weinen mit dem Recht der Ursprungsbezeichnung Ribera del Duero wurden durch das Gesetz des Ministeriums für Landwirtschaft und Viezucht der Junta de Castilla y León (B.O.C. und L. Nº 82, am 30. April 1996) bestätigt.

orden_2_abril_1996.pdf

Das Plenum des Regulierungsrats hat in seiner Sitzung am 12. September 2008 die Änderung des Inhalts des dritten Absatzes des Punktes b) Standort, des Abschnittes IV vorgeschlagen. ERSTE BEWERTUNG DER WEINE, dieses GESETZES. Diese Änderung wurde vom Minister für Landwirtschaft und Viehzucht der Junta de Castilla y León nut dem Gesetz  AYG/2131/2008, vom 19. November (BOCyL nº 242 vom 16. Dezember 2008) anerkannt.

orden_20081119.pdf

Marken

Die Interne Normgebung bezüglich Marken, Firmennamen und Etiketten wurden in der Sondersitzung des Rats am 20. März 1997 anerkannt und von der Generaldirektion der Landwirtschaft und ländlichen Entwicklung bestätigt sowie nach nachträglichen Änderungen am 11. Februar 1998, 23. November 1998 und 22. März 2002 ratifiziert.

normativa_marcas_etiquetado.pdf

https://www.flickr.com/photos/riberadelduero/
https://www.youtube.com/watch?v=zAEbKMDhcbA